Keine Lärmbelästigung beim Aufbrechen eines Betonfundaments mit Lärmschutzwand

Heras Lärmschutzwand gegen Lärmbelästigung

Keine Lärmbelästigung beim Aufbrechen eines Betonfundaments mit Lärmschutzwand
- Arjen Obbema
von Gemeente Son en Breugel

“Die Lärmschutzwände von Heras bieten viele Möglichkeiten. Bei der Gemeinde Son en Breugel gehen regelmäßig Beschwerden über Lärmbelästigung ein. Vom Krach in der Nachbarschaft bis hin zum Flugzeuglärm. Ziemlich häufig geht es auch um Lärmbelästigung durch Veranstaltungen und Baustellenlärm. Wir von der Gemeindeverwaltung Son en Breugel haben jetzt die Herausforderung angenommen, um diese Lärmbelästigung zu begrenzen. Unser Motto lautet: Ein unverfälschtes Sounderlebnis auf der Veranstaltung und weniger Lärmbelästigung für die Anwohner. Die Lärmschutzwände von Heras haben wir bei einer ‚offenen Veranstaltung‘ getestet. Und es funktioniert! Der Sound-Techniker war von der Schalldämpfung begeistert, und das Gelände musste ja ohnehin eingezäunt werden. Bei der Auswertung unserer Veranstaltungspolitik werden wir diese Resultate miteinbeziehen und uns überlegen, ob wir derartige Maßnahmen obligatorisch machen. Zurzeit gibt es in der Gemeinde Son en Breugel viele Beschwerden in Zusammenhang mit dem Abriss einer großen Betonfabrik. Das Aufbrechen des Betonfundaments war im ganzen Dorf zu hören. Im Nachhinein betrachtet, hätten die Lärmschutzwände von Heras hier gute Dienste leisten können. Das ist auf jeden Fall eine gute Idee für zukünftige Bauprojekte. Die großen Vorteile dieser Lärmschutzwände sind, dass sie schnell aufgebaut und sehr effektiv sind.“