Lärm im Verkehr und auf der Straße: Wie man sich vor Lärmbelästigung schützen kann!

Lärmbelästigung ist eine unsichtbare Gefahr, die jeden Tag Millionen von Menschen betrifft. Von lauten Rockkonzerten bis hin zum Straßenverkehr – Lärmbelästigung kann viele Formen annehmen. Baulärm und Verkehrslärm können zum Beispiel zu einer Störung des Alltags beitragen. Lärmbelästigungen können in vielen Bereichen zu einem echten Problem werden. Deshalb gibt es eine Reihe von Lärmschutzmaßnahmen im Verkehr wie Lärmschutzmatten, die die Geräuschkulisse minimieren. Im Folgenden erfahren Sie mehr über das Thema Lärmschutz und wie man Lärm wirksam mit Lärmschutzmatten entgegenwirken kann.

 

Ab wann spricht man von Lärmbelästigung?

Der Begriff Lärmbelästigung umfasst alle Arten von Geräuschen, die die Gesundheit und das Wohlbefinden von Menschen und Wildtieren beeinträchtigen. Der Schweregrad der Lärmbelästigung wird in Dezibel gemessen sogenannte „Lärmschutz DB Werte". Als Faustregel gilt, dass als übermäßiger Lärm alles gilt, was über einen Zeitraum von 8 Stunden einen Schallpegel von 85 Dezibel verursacht oder überschreitet. Es wird empfohlen, dass Arbeitnehmer bei dieser Lärmbelastung einen Gehörschutz tragen, um sie vor den schädlichen Auswirkungen der Lärmbelastung zu schützen. Für Anwohner einer Baustelle oder einer viel befahrenen Straße eignen sich sogenannte Lärmschutzmatten.

 

Lärmschutz im Verkehr & auf der Straße

Abgesehen von Bauprojekten innerhalb der Stadt, führen auch vielbefahrene Straßen und Verkehrsprojekte zu viel Lärm. Besonders in Wohngebieten sollte der Verkehrspegel niedrig gehalten werden. Dies ist leider nicht immer der Fall und kann zu Unzufriedenheit bei den Anwohnern führen. Lärmschutzmatten, die ganz einfach an Bauzäune montiert werden können, tragen zum Lärmschutz bestehender Wohngebiete bei und verhindern die Ausbreitung des Schalls. Erst wenn die Sichtverbindung vom betroffenen Gebäude zur Straße unterbunden ist, wird der Straßenverkehrslärm gemindert. Bei Wänden aus Matten spielt unter anderem die Höhe und Länge eine entscheidenden Rolle. So sollte die Lärmschutzwände ausreichend lang sein, damit von den Seiten kein Lärm eindringen kann.

 

Wirksame Reduzierung der Lärmbelastung

Lärmbelästigung durch Bauprojekte ist nicht nur lästig, sondern kann auch schädliche Auswirkungen auf Mensch und Umwelt haben. Im Folgenden sind einige der Möglichkeiten aufgeführt, wie Lärmbelästigung Ihnen und Ihrer Umwelt schaden kann:

  • Hörverlust
  • Bedrohung der Artenvielfalt
  • Echoortung von Tieren wird gestört
  • Negative Auswirkungen auf das Wohlbefinden des Menschen (Stress etc.)

Um die Umwelt zu schonen und Beschwerden von Menschen zu verringern, die in der Nähe von viel Verkehr oder einer Baustelle wohnen, können Lärmschutzmatten eingesetzt werden. Diese senken Sie die Lärmlast um bis zu 20 Dezibel. Mit den Lernschutzmatten von Heras erhalten Sie ein qualitativ hochwertiges Produkt, das ganz unkompliziert an Ihrem Bauzaun montiert werden kann.

 

Mehr erfahren

Möchten Sie mehr über unsere Lärmschutzmatten erfahren? Rufen Sie uns gerne unter der Nummer +49 (0) 2151 - 3278274 an oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@heras-mobile.de. Wir beraten Sie gerne! Haben Sie sich bereits für eine Lärmschutzmatte entschieden? Dann können Sie hier Ihr individuelles Angebot anfordern.

Picture of Joost van der Pas

Worin liegt Ihre Herausforderung?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Selbstverständlich informieren Wir Sie gerne in einem persönlichen Gespräch über unsere Produkte und Serviceleistungen. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin über den nachstehenden Button.